Skip to content

Sabine Lang- Der Weg zum Reitbegleithund

March 10, 2011

Wie soll ich denn mehr zum Bloggen kommen? Erst haben wir drei Leihpferde zum Bewegen, dann blockiert mein Herrli tagelang den Computer und schaut sich Hengste an… Und jetzt hat er auch noch den ganzen Vormittag gelesen und erst jetzt Zeit, was für mich einzutippen… Jetzt mag ich auch nicht mehr, weil, heut früh hat’s draussen schon so aufregend gerochen, ich will lieber raus. Deswegen nur schnell, was ‘s Herrli von dem Buch hält, in dem er den ganzen Morgen die Nase hatte:

“Ist jetzt bisschen unfair, vergleichend zu werten, wo ich die anderen vor zwei, drei Jahren zuletzt gelesen habe- aber ich denke doch, dass das das Beste ist, was derzeit zum Thema auf dem Markt ist. Man bekommt eine solide Einführung (mit vielen bunten Bildern!), Hilfestellung für die gängigsten Probleme (ich vermute zumindest, dass es die gängigsten sind, wenn man Tiere hat, die wissen, wer der Beutegreifer und wer das Fluchttier ist…) und vor allem viel Motivation und hier und da den freundlichstmöglichen Klapps auf die Finger; Sogar der Reiter wird hier nach dem Prinzip der positiven Verstärkung erzogen. Find ich gut. Darüber hinaus ist das Büchlein sehr kompakt, lässt sich in zwei Stunden erst-lesen und dank dem ausführlichen Inhaltsverzeichnis findet man schnell zu den Stellen zurück, die einen dann nochmal interessieren.”

January 3, 2011

Gestern war’s Herrli an der Tankstelle um Kriechöl zu kaufen, damit unserem Ausflug heute nix im Weg steht. Und weil der Dalmatiner so lieb schaut, hat er mal wieder ein Heft dogs gekauft. (Wenn er lieb schauenden Hunden nicht widerstehen kann, warum, bitte, fahren wir dann nicht sofort Autumn holen??) Ist ja nicht so, dass wir nicht einen ganzen Haufen dogs hätten, und kistenweise andere Hundzeitschriften. Und Bücher. Ganze Wände voll. Mein Herrli hat seine Nase viel zu viel zwischen irgendwelchen Seiten, obwohl die doch immer alle gleich riechen. Aber er sagt, dass in dem Heft wieder ganz tolle Photos drin sind und dass er da was lernen kann. Und beim Lesen auch. Er hat irgendwas von Leinenführigkeit gesagt und dass wir da mal wieder mehr üben müssen. Ächz. Können wir nicht lieber Fußball spielen??

Verliebt…

January 2, 2011

Oh, Herrli, können wir die nicht haben??? Dann nerv ich dich auch nicht mehr wegen ner Katze…

Neujahr

January 1, 2011

Prinzipiell sind mir Feiertage ja schnuppe- ich will jeden Tag pünktlich mein Futter und ausreichend bespaßt werden. Und die Pferde wollen das auch- was relativ wahrscheinlich macht, dass es auch passiert. Aber so eine Party im Hof, wo mitten in der Nacht noch was los ist und tausend Menschen da sind, denen Chips runterfallen- das ist schon toll! Macht bloß müde am nächsten Tag… Mein Herrli ist aber genauso müde, dann passt das.

Die Chancen stehen gut, dass wir trotzdem endlich mal wieder ausreiten gehen. S’Herrli hat nämlich gestern abend noch im Akkord die gerittenen Stunden vom letzten Jahr in’s AQHA Horseback Riding Program reingehackt und hat nur 75 im Kalender gefunden… Ich war froh, sonst wären wir noch zu spät zum Feuerwerk in den Stall gekommen und da waren doch schon Franzi und Jessi und haben nur drauf gewartet, dass sie endlich mit mir schmusen dürfen- aber’s Herrli war bissl frustriert, dass er so viel arbeitet um ein Pferd zu haben und dann so wenig reitet- und/oder so schlampig aufschreibt… Hauptsache, er ist motiviert, wurscht, warum!

Überhaupt: Menschen sind doch das inkonsequenteste, was es gibt! Gestern früh spuckt er noch große Töne, von wegen “Keine Guten Vorsätze dieses Jahr!!” Und was machen wir ein paar Stunden später? Zum ersten Mal seit Monaten Joggen gehen! Weil wir alle bisschen pummelig sind und er die neuen Handschuhe mal anziehen muss, mit Silvester hat das nichts zu tun… Ja, ja… 🙂

Mein eigenes Blog…

December 31, 2010

Mein Herrli macht ja ziemlich viel im Internet, aber ich darf immer nicht, weil ich meinen großen Pratzen angeblich den Laptop kaputtmache… Jetzt haben wir einen Kompromiss geschlossen und’s Herrli tippt für mich- das heißt wahrscheinlich, dass ziemlich viel zensiert wird, aber es ist besser als nix.

Heute morgen haben wir schon einen schönen Waldspaziergang gemacht. Nicht lang genug natürlich, aber immerhin. S’Herrli hat ewig einen Specht angestarrt, den ich nun echt nicht so spannend fand, aber angeblich war das ein Schwarzspecht und die sieht man nicht so oft. Whatever.

Beim Füttern haben wir auch endlich mal sinnvolles gemacht. Da ist dieses große, nervige Pferd, das uns beim Vorbeilaufen immer angiftet, wenn es seinen Hafer schon hat. Heute haben wir mal geschaut, was passiert, wenn wir da stehenbleiben und ich in den Fresständer reinschaue. Konnte er bei aller Gier gleich gar nicht weiterfressen… S’Herrli meint, jetzt wissen wir wenigstens, dass er Angst hat und uns nicht einfach dick hat. Vielleicht ist ihm mal was passiert. Und ich soll Angstbeisser gefälligst verstehen, weil ich hab ja auch mal nach der Tierärztin geschnappt beim Impfen. Daran kann ich mich nicht erinnern! Sowas würd ich nieee tun. Aber wenn er meint… Wir sind kurz stehengeblieben, bis er wieder ein Maulvoll genommen hat und dann gegangen. Das machen wir jetzt wohl öfter, damit der positive Hafergeschmack mich “Gefahr” übertüncht. Ich persönlich find mich ja viel positiver als Hafer, aber Pferde sind halt komisch…